Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmilch

IMG_2195

Eine unserer Lieblingssuppen in der Herbst- und Winterzeit ist die Kürbissuppe mit Kokosmilch. Und erstaunlicherweise liebt auch meine kleinste Mausi diese Suppe.
Obwohl ich gerne koche, habe ich mich nie berufen gefühlt, die „Breichen“ selbst zu machen, so dass alle meine Mädels mit der Beikost aus dem „Gläschen“ angefangen haben.
So auch Mausi Nr. 4, doch Madame war die erste meiner vier Töchter, die sich richtig schüttelte, wenn ich ihr den Karotten-Kartoffel-Brei geben wollte. Zwar bringt sie uns stets alle zum Lachen mit ihrer Schüttel-Aktion, doch von irgendetwas sollte mein Baby ja auch wachsen und groß werden.  Also probierte ich noch Kürbis- und Pastinakenbrei aus, doch auch dies konnte den Gaumen meines Hascherls nicht begeistern.
Auch komisch, da habe ich schon drei Mädels in die Welt der Beikost eingeführt und all diese Erfahrungen sind für die Katz, denn meine Jüngste hat scheinbar ganz andere Vorstellungen von Genuss.

IMG_2198
Na ja, und so habe ich mir gedacht, ich gebe ihr einfach mal die Dinge, die wir auch so essen, obwohl sie erst sieben Monate ist und stets streng davon abgeraten wird, zu Beginn der Beikost gewürztes Essen an zu bieten. Und um ehrlich zu sein, hätte ich mich das bei meiner ersten Tochter auch nie getraut. Viel zu groß, wäre meine Angst gewesen, dass ich „etwas kaputt“ machen kann :o). Aber sieben Jahre später und um drei Kinder reicher, wußte ich ja, dass eigentlich nicht wirklich viel passieren kann und so kam Nr.4 zu ihrem ersten Löffel Kürbissuppe mit Kokosmilch (und Ingwer und Salz und Pfeffer…) Bis heute kann ich selbst nicht glauben, mit welchem Appetit und welcher Freude meine Kleinste dieses Süppchen beim ersten Mal verspeist hat…

IMG_2199
Tja und seit diesem Tag, isst unsere „Schüttel-Ladie“ alles mit und wenn es mal schnell gehen muss, dann nehme ich ein Gläschen, würze dieses mit ein bisschen Kräutersalz und verfeinere es mit einem Schuss Sahne und schwupp ist das Mittagessen fertig und Mami und Mausi glücklich.

Rezept:
Ein Stück Ingwer
2 Kartoffeln (groß)
2 Karotten (groß)
1 Hokkaido Kürbis
1 Liter Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch
Pfeffer
Salz
Chili

Den Ingwer, die Karotten, die Kartoffeln und den Kürbis in Stücke schneiden und kurz in einem Topf in Öl oder Butter andünsten. Nach ca. fünf Minuten alles mit Gemüsebrühe ablöschen und soweit aufgießen, bis alle Zutaten mit Brühe bedeckt sind. Anschließend das Ganze ca. 20 Minuten kochen lassen, bis das Gemüse schön weich sind. Danach den Topf von der Herdplatte nehmen und alles mit dem Zauberstab schön fein pürieren. Die Kokosmilch dazu gießen und unterrühren.
Zum krönenden Abschluss – je nach Geschmack – mit Salz, Pfeffer und ein paar Chiliflocken abschmecken.

Bon Appetit :o)

IMG_2197

Ein Gedanke zu „Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmilch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s