Der Postbote mit Überraschungspaket als Streitschlichter…

Samstag morgen: die Stimmung bei uns ist irgendwie äußerst durchwachsen… Woran das liegt, weiß auch keiner so genau, aber sicher ist, dass es nur eine Frage der Zeit ist, wann ich explodiere. Es gibt so Tage bei uns – oder bei mir? – da stimmt die Chemie zwischen uns Ladies einfach nicht und ich fühle mich, als würde ich über ein Minenfeld laufen. Die eine kleine Dame, ist an solch einem Tag besonders empfindlich, die andere trampelt wie ein Elefant durch den Porzellanladen und Nr. 2 hat dann oft Spaß daran, mit ihren Kommentaren, genau dort hinein zu piksen, wo es besonders brisant her geht… Und boom! sind alle am Motzen. Wie auch immer, genau solch eine Samstagmorgen hatten wir jetzt gerade.

Nach dem (leider schon recht lauten) Frühstück konnte ich meine Mäuse wenigstens Richtung Kinderzimmer entsenden, damit sie sich mal anziehen. Mein Kopf war voll mit Dingen, die ich erledigen wollte, doch dazu bräuchte ich dann „gut funktionierende Kinder 😉 “ oder ein kleines Wunder, dass diese äußerst laute und von Streit geprägte Mäusekultur, in etwas Nettes umwandelt. Von beidem war ich jedoch weit entfernt… Also erst mal das Frühstück aufräumen, währenddessen einen Plan B ausarbeiten und dann ab noch oben, zu den Kleinen und nachsehen, wie weit sie gekommen waren. Und ich selbst fühlte mich auch noch nicht so tagestauglich…

Im Kinderzimmer erwartet mich dann das Chaos: Unterhosen, Socken, Strumpfhosen, Kleider, Röcke, Hosen… alles liegt kreuz und quer auf dem Boden, weil sich meine Ladies Nr. 2 und 3 nicht entscheiden können, worauf sie heute Lust haben. Ahhhh, ich könnte Schreien! Mach ich aber nicht, denn der Herr des Hauses schläft noch und ich will mich doch von der guten Seite zeigen 😉 . Der Ton fällt trotzdem streng aus. Beide Ladies müssen jetzt erst mal aufräumen, dann suchen wir gemeinsam etwas aus und Zähne putzen müssen sie auch noch. Nr. 1 ist immerhin schon fertig und somit ein echter Stern am Himmel.  Nr. 2 schreit los. Es passt ihr nicht, dass ich Nr.1 gelobt habe und sie knallt mir an den Kopf, dass ich IMMER nur Nr. 1 loben würde und dies meine BESTE Tochter sei und dass sie das TOTAL GEMEIN findet und doof. Und ich bin auch doof! Ach so…  jetzt will sie sich auch noch direkt mit mir anlegen. Ja, gerne. Klar. Da hat sie doch den perfekten Tag getroffen. Kein Problem. Ich bin genau in der richtigen Stimmung dafür.
Doch BAM! Nr. 3 setzt noch einen oben drauf. Sie kommt pitschnass aus dem Badezimmer gerannt. Ihre Erklärung: Der Wasserhahn wäre heute so SPRITZELIG gewesen und dadurch ist das Wasser beim Zähneputzen voll auf sie drauf gekommen, einfach so, von ganz alleine. Innerlich bin ich schon explodiert und es tobt in mir, dass die zwei es nicht mal schaffen, sich ALLEINE anzuziehen und die Zähne zu putzen!!! Mann, das machen wir jeden Tag! Das ist Routine! Das können sie doch! In meinem Kopf formen sich die Worte und ich möchte gerade anfangen einen Vortrag zu halten (die zwei Ladies stehen schon vor mir) – da KLINGELT es. Och ne, nicht jetzt, wer soll das überhaupt sein? Scheibenkleister, ich sehe furchtbar aus und ich bin innerlich noch so geladen, dass ich gar keine Lust auf Konversation an der Haustüre habe. Uff… Ich renne runter zur Tür und schmeiße mir noch schnell eine Strickjacke über – da erkenne ich auch schon unseren Postboten hinter der Tür. Ach her je. Der ist doch immer so nett, ehrlich. Und ich habe mir soviel Mühe gegeben, ein gutes Verhältnis aufzubauen, damit er auch WIRKLICH vorbei kommt und klingelt (sehr wichtig vor Geburtstagen und Weihnachten) und nicht nur eine Karte in den Briefkasten legt, so dass ich dadurch ERST einen Tag später mein Paket bei der Poststelle abholen kann. Ich öffne die Türe und ER entschuldigt sich schon, dass er zu solch einem ungünstigen Zeitpunkt, vorbei gekommen ist. Oh Gott, wie peinlich! Habe ich etwa das Fenster offen gehabt und meine Nachbarschaft war Zeuge meines harmonischen und ruhigen Erziehungsstils??? Und wie zuvorkommend von ihm! Er entschuldigt sich bei MIR, dabei wäre dies ja meine Aufgabe! Ich murmele irgend etwas vor mich hin, unterschreibe, nehme das Paket entgegen und verabschiede mich noch, bevor ich die Türe wieder schließe. Dann frage ich mich allerdings, WARUM ich denn ein PAKET bekommen habe? Ich habe doch gar nichts bestellt! Also zumindest nicht in der letzten Woche 😉 , da bin
ich mir ziemlich sicher. Das verstehe ich nicht.

IMG_2963

Na ja, von oben ruft es auch schon im Chor runter: „Mami, wer war das“? Ich antworte ganz höflich – wie immer – bevor mir wieder einfällt, dass wir uns ja im STREIT befinden, also zumindest Nr. 2, 3 und ich. Zack! Da war doch was. Ich lege also erst mal das Paket ab und sause wieder hoch, doch irgendwie ist jetzt die Luft raus. Diese Unterbrechung hat meinen inneren Tornado auf Stürmchen schrumpfen lassen. Gut für meine Ladies, denn somit fällt der angedachte „Vortrag“ (oder besser die Kampfansage) recht milde aus und ich sage nur noch, dass sie sich jetzt gefälligst fertig machen sollen, ansonsten habe ich auch keine Lust mehr, heute noch etwas Schönes zu unternehmen.
Nun ja, danach überlasse ich den Damen das Feld und gehe erst mal selbst ins Badezimmer, damit ich mich beim nächsten „Überraschungsklingler“ etwas wohler fühle. Anschließend helfe ich noch Nr. 3 beim Anziehen und irgendwann sind tatsächlich alle fertig. Hui, wir haben es also doch noch geschafft. Doch die Stimmung ist nach wie vor – na sagen wir mal brisant.
Jetzt meldet sich Nr. 4 zu „Wort“ und ich vermute, dass sie Hunger hat. Also wieder ab, Richtung Küche – doch Stopp! Hier steht ja noch das Paket. Jetzt bin ich doch ganz gespannt, was drin ist und reiße es schnell auf, Hunger hin oder her. Ohhhhh, was blitzt mir denn da entgegen? Sieht aus, wie eine knallbunte und sehr farbenfrohe Tasche. Wow, eine TASCHE, wie schön. Toll, das ist ja der Hammer. Ich liebe Taschen. In allen Formen, Farben und Größen… Äh, nein, wie schrecklich!!! Panik bricht in mir aus. Denn wenn, der Herr des Hauses das sieht, gibt es gleich wieder Kommentare und ich bekomme ein schlechtes Gewissen: „Aha, haben wir mal wieder zu viel Geld übrig gehabt? Hast du nicht schon genügend Taschen? Für welchen Anlass soll denn dieses Modell sein?“ Und dann natürlich die dollste Frage: „Wie teuer ist sie denn? Hast du dich damit wieder reich gespart? Ein echtes Schnäppchen bestimmt, wie ich dich kenne…“

IMG_2964

Aber ja, gute Frage? Ich verstehe das nicht so ganz, denn ich habe wirklich NICHTS bestellt. Ehrlich. Und schon gar nicht eine Tasche, ich meine, das wüsste ich doch… Ich werfe noch mal einen Blick ins Paket und finde ein Schreiben von tausendkind. Ach ja!!!! Das hatte ich völlig vergessen. Der Onlineshop hatte mich ein paar Wochen zuvor angeschrieben und gefragt, ob ich Interesse an einer Kooperation hätte. Und als Dankeschön dürfte ich mir etwas aussuchen. Ohhhhhh, wie toll! Wie konnte ich das nur vergessen??? Ich kann es gar nicht fassen. Was für eine Ehre, meine erste Kooperation! Ich hüpfe und tanze mit Nr. 4 durchs Wohnzimmer und freue mich riesig über die „Überraschung“… und bin auch ein ganz klein bisschen stolz auf mich 😉 .

Das bekommen wohl auch Nr. 1, 2 und 3 mit und sie laufen zu mir, da sie sich sehr über meinen plötzlichen Stimmungswandel wundern. Vor lauter Freude über solch eine tolle Überraschung, nehme ich meine Mädels einfach an der Hand und binde sie in meinen „Freuden – Ausdruckstanz“ 😉 ein. Anschließend umarme ich meine Mädels, doch sie verstehen die Welt nicht mehr. „Was ist denn los, Mami“, fragt Nr. 3 immer wieder?

GetAttachment.aspx

IMG_2965

Doch Nr. 4 hat jetzt richtig Hunger, Freude hin oder her und das Gemotze wird immer lauter. Mmmh, da bin ich wieder, zurück in der Realität 😉 . Während ich Nr. 4 also eine Banane zurecht schneide, erkläre ich meinen Mädels kurz, dass ich eine wunderschöne Tasche zugesendet bekommen habe, für meinen Blog und mich deshalb so freue. „Aha“, kommt nur von Nr. 1. Und Nr. 2 fragt gleich nach, ob sie die Wickelunterlage für ihre Puppen haben darf? Ich erläutere weiter, dass man dies mit einem dicken Lob oder einer wirklich guten Note vergleichen kann, vielleicht können sie mich ja dann besser verstehen??? Ach so ja, das ist toll, Mami. Nur Nr. 3 freut sich riesig mit mir und tanzt immer noch durchs Wohnzimmer und lacht dabei übers ganze Gesicht. Diese unbeschreibliche Lebensfreude in ihr ist ein wahrer Segen 🙂 .

Nachdem Nr. 4 nun endlich satt ist und wir uns alle wieder „normalisiert“ haben, entschließe ich mich, meine „to-do-Liste“ über den Haufen zu werfen und mit meinen Mädels in den Zoo zu gehen. Dort ist es meistens lustig, es gibt einen großen Spielplatz und ich kann mein neues Taschenglück ausprobieren 😉 .Nr. 2 ist ja gerade in einer rebellischen Phase und findet die Idee dementsprechend blöd, doch als ich ihr die Wickelunterlage für ihre Handtasche gebe, ändert sich die Stimmung schlagartig und ich bin gar nicht mehr sooooo doof. Na also, geht doch.

IMG_2966

Und so düsen wir los, mit wesentlich besserer Laune und viel Proviant und Getränken, damit die gute Stimmung auch noch ein bisschen länger anhält und machen uns einen richtig schönen Tag. Auf diesem Wege also noch mal, ein ganz dickes und LIEBES Dankeschön an tausendkind, für dieses wunderschöne Geschenk, dass für eine vierfach Mami, eine Menge Platz bietet. You made my day…

http://www.tausendkind.de

IMG_2967

Ein Gedanke zu „Der Postbote mit Überraschungspaket als Streitschlichter…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s