It’s Bööööörgertime… juchhu

Eigentlich wollte ich diesen Blogpost schon vor vier Wochen hochladen, als wir das erste Mal wieder Burger gemacht haben, doch dann musste plötzlich alles so schnell gehen und ich habe völlig vergessen Fotos zu machen und als wir dann endlich alle am Tisch saßen mit Ketchup- und Majoverschmierten Fingern, hatte ich irgendwie auch keine Muße mehr, noch mal die Kamera rauszuholen…

Also, noch mal Burger auf den Essensplan schreiben – sehr zur FREUDE aller Familienmitglieder – und diesmal die Kamera fest in der Hand behalten. Und tada….. endlich kann ich unser neuestes Highlight auf der RATHschen Speisekarte präsentieren: frisch, lecker und unglaublich beliebt bei den Minis im Haus.

Die Vor- und Zubereitung ist auch nicht schwierig, lediglich kurz vor Schluss, alles an den Tisch zu bekommen, damit man die Burger auch heiß genießen kann, ist etwas herausfordernd. Allerdings auch NUR, wenn man drei kleine Mäuse zwischen den Beinen hin und her hüpfen hat. Glücklicherweise ist Nr. 4 schon eine echte Hilfe – indem sie entweder gar nicht erst anwesend ist 😉 oder aber eben beim Tisch decken hilft, so wie sie es am Böööörgerdienstag getan hat.

IMG_3556

Na, dann wollen wir mal:

Zutaten für den klassischen Burger: 

500 g Rinderhackfleisch
Cheddar-Käse-Scheiben
Tomaten
Salatblätter
Essiggurken
Zwiebeln
Bacon
Burgerbrötchen
Senf
Ketchup
Majonaise

Damit die Vorbereitungen gegen Ende nicht so verplant laufen, wie bei mir beim ersten Mal, würde ich empfehlen vorerst die Zwiebeln in feine Ringe zu schneiden. Anschließend die Tomaten in Scheiben schneiden, die Blätter des Salatkopfes abzupfen und die Essiggurken halbieren..

IMG_3545
Dann das Hackfleisch in 4 gleichgroße Portionen teilen und mit den Händen zu Kugeln formen. Die Fleischkugeln mit großem Abstand auf ein Stück Backpapier legen und leicht flach drücken. Anschließend mit einem zweiten Stück Backpapier abdecken und mit einem Backblech gleichmäßig ungefähr 1,5 cm flach drücken. Oder einfacher: die Hackfleischkugeln in eine Burgerpresse legen und PRESSEN 😉 .

IMG_0259

Dann heißt es für die Fleischklopse: ab auf den Grill oder in die Pfanne. Wenn die Buletten auf beiden Seiten schön KROSS sind, lege ich eine Scheibe Cheddar-Käse obendrauf, anschließend den Deckel auf die Pfanne oder den Grill, damit der Käse schön schmelzen kann.

IMG_3557

IMG_3559

Damit auch die Burger-Brötchen schön kross werden, lege ich diese kurz mit der Innenseite auf den Grillrost. Und dann muss es irgendwie ganz flott gehen!

IMG_3549
Brötchen und Buletten auf den Tisch, dann die Brötchen nach Belieben mit Senf, Ketchup, Salat, Zwiebeln, Tomaten und Essiggurken belegen, den Fleischklops mit Käse dazwischen und REINBEISSEN! Sooooo lecker…

IMG_3562

IMG_3554

Das Schönste: es gibt absolut kein Gemotze meiner kleinen Kritiker – wirklich gar keins, nicht das geringste Bisschen 😉

IMG_3565

Allez hop… lasst es euch schmecken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s