Wenn die Großfamilie auf Reisen geht…

Ui, bald geht es los und ich bin in freudiger Stimmung auf unseren Urlaub. Eigentlich kann ich es kaum mehr erwarten, meine Füße ins Meerwasser zu stecken und den Sand durch meine Finger rieseln zu lassen. DOCH… wenn unsere „kleine“ Familie auf Reisen geht, dann beginnt für mich eine logistische Meisterarbeit, an der ich jedes Jahr ein Stückchen wachse oder ehrlicher ausgedrückt: die mich hin und wieder in den Wahnsinn treibt 🙂 .

IMG_1785

Doch ich bin besser geworden, denn wir reisen nun seit neun Jahren mit Kindern und so habe ich mich von Kind zu Kind gesteigert – das GEPÄCK leider auch. Größter Vorteil als Großfamilie ist sicherlich, dass man es mit den Kilos am Flughafen nicht ganz so genau nimmt, und dass selbst unsere Kinder mit 20 Kilo Reisegepäck berechnet werden. Das sind also immerhin phänomenale 120 KILO, die wir von A nach B transportieren dürfen. Selbst mit Gläschen, Milchpulver, Pampers und Co, haben wir das Gewicht bisher noch nie überschritten. Zum Glück zählt der Kinderwagen/ Buggy nicht mit, sonst wäre es doch etwas eng geworden…
Vor ungefähr fünf Jahren habe ich angefangen mir in meinem Handy – unter NOTIZEN – eine Urlaubscheckliste anzulegen und zwar pro Familienmitglied. Diese Liste überprüfe ich regelmäßig und aktualisiere sie auf den neuesten Stand. Für Baby Nr. 4 zum Beispiel, habe ich letztes Jahr noch Gläschen, Fläschchen & Milchpulver mitgenommen – bis auf die Fläschchen für die Milch, kann ich diese Dinge nun streichen, denn mittlerweile isst Mausi ja alles mit und kann dadurch das reichhaltige Buffet genießen. Das erleichtert unser Gepäck doch gleich mal, um einige Kilo’s – zum Beispiel für Mami’s Schuhe 😉 .

Natürlich variiert die Checkliste je nach Urlaubsort, doch es gibt ein paar Dinge, die ich mittlerweile überall mithin nehme, egal, ob wir für einen Wochenendtrip verreisen oder eben in unseren Sommerurlaub entschwinden – dies sind sozusagen, meine MUST-HAVES für unterwegs:

  • Reiseapotheke:
    • Fiebersaft (Nurofen und Benuron)
    • Fieberthermometer (wobei ich das mittlerweile auch wunderbar selbst „messen“ kann 😉 )
    • Bepanthen
    • Wundspray
    • Pflaster & Verband
    • Fenistil (für Insektenstiche und Ausschläge)
    • Vomex (gegen Übelkeit und Erbrechen)
    • Nasentropfen & Babix
    • spezielle Medikamente
  • Für die Nacht:
    • Schlafanzüge & Schlafsack für Nr. 4
    • Kuschletiere
    • Schnuller (viiiiiiiele, denn die gehen irgendwie stets verloren…)
    • Milchfläschchen für Nr. 4 (Milch gibt’s in der Hotelküche)
  • Für den Tag:
    • Feuchttücher (tonnenweise!)
    • Pampers für Nr. 4 (für die ERSTEN DREI Tage, den Rest kaufe ich vor Ort nach, das spart Platz)
    • Getränkeflaschen zum Auffüllen
    • Unterwäsche, Socken, T-Shirts, Leggins, Zipperjacken (damit lässt sich immer ein Zwiebellook basteln, egal, ob heiß oder kühl)
sommer, sonne, sonnenschein

sommer, sonne, sonnenschein

Und nun meine Liste für den Sommerurlaub:

  • Für den Sommerurlaub:
    • Sonnencreme (LSF 30 – 50)
    • Sonnenschutzhemden für die ersten fünf Tage, danach haben wir uns meist akklimatiisert
    • Bikinis & Badehosen
    • Badeponcho für Nr. 3 & 4 –> darin kann man herrlich kuscheln und ist vor der Sonne geschützt
    • Sonnenhüte & Kappen
    • Schwimmflügel, Schwimmgürtel, Taucherbrille & Tauchsterne
    • Badetasche für den ganzen oben stehenden Krimskrams
    • Crocs für den Strand und Pool (denn der Boden ist meistens heiß)
    • Kiloweise Kleidchen & Röcke für die Minidisco am Abend 😉
    • Haarshampoo (dient auch als Duschgel)
    • Körpercreme (ich bevorzuge einfache Cremes, nicht speziell für Kinder – das finde ich irgendwie Geldmacherei)
    • Zahnbürsten & Pasta
    • Feuchtes Toilettenpapier
    • Haargummis & Spängerchen (kann man sich mit Jungs ja sparen)
    • Letztes Jahr hatte ich noch einen kleinen Wasserkocher dabei, damit ich das Wasser für die Milch abkochen konnte… (nur so als Info)
  • Spiele zur Unterhaltung:
    • –> Wasser und Sand reichen eigentlich völlig aus, aber Muddi sorgt lieber vor 😉
    • Malblock und Stifte
    • Kartenspiele (Uno Uno, Schokohexe, Memorie, Gruselino, Wer bin ich?)
    • 2 persönliche Lieblingsspielsachen pro Kind
    • Pixibücher –> sind schön leicht und können in großer Vielfalt mitgenommen werden
  • Für das Flugzeug:
    • Reisepässe & Unterlagen
    • Feuchttücher & Pampers
    • Bücher & Malsachen
    • Zipperjacken & Socken (für die Klimaanlage)
    • Kaugummis & Gummibärchen (für Start und Landung)
    • Getränk für Nr. 4
    • Tablet & Handy mit Spielen und Videos, damit die Flugzeit ein bisschen schneller vergeht….

Mensch, jetzt bin ich doch eigentlich schon perfekt vorbereitet und kann direkt loslegen 😉 . Ich habe übrigens noch einen sehr schönen Link zu diesem Thema gefunden, hier sind auch noch einige Tipps für die Reise mit dem Auto oder in eine Ferienwohnung:

http://www.bambini-kinderarznei.de/service/rund-ums-kind/detailseite-rund-ums-kind/wenn-babys-reisen-will-gut-vorgesorgt-sein/

Dinge wie Luftmatratze, Schwimmringe, Eimer oder Schaufeln, haben wir bisher oft von anderen Urlaubern geschenkt bekommen und dann selbst weiterverschenkt, deshalb nehme ich diese Sachen nicht mehr mit, mal ganz davon abgesehen, dass diese extrem sperrig sind und vor Ort meistens nicht viel kosten… Das kann also draussen bleiben.

Und jetzt seid ihr dran: was habe ich alles vergessen? 🙂 Was sind eure MUST-HAVES auf der Reise?
Ich bin dankbar für eure Erfahrungen und Tipps und freue mich, wenn ich etwas ausprobieren kann…

In diesem Sinne meine Lieben, wünsche ich euch eine wunderschöne Urlaubszeit – genießt es!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s