Die Sache mit dem roten Windelpopo…

IMG_5965

Eigentlich hatte ich ja schon das perfekte Mittel für den roten Windelpopo meiner Babies gefunden: zuerst eine dünne Schicht Bepanthen auf das süße Popöchen und anschließend richtig dick PENATEN-Creme drauf. Das ist etwas schwierig drüber zu schmieren, aber machbar :). und je dicker die Penatenschicht ist, desto besser! Denn dadurch ist die wunde Stelle gut geschützt. Mit dieser selbsterfundenen Methode hatte ich zumindest bei meinen drei Großen viel Erfolg und nach ein bis zwei Tagen, war das wunde Popöchen schon wieder rosig zart…

Als ich dann vor 2 Jahren, mit Nr. 4 im Bauch im Urlaub war, dachte ich mir, dass ich mich jetzt mit den Zeitschriften Ökotest und Warentest noch mal richtig schlau mache, welche Produkte eigentlich gut und welche weniger gut geeignet sind für die lieben Kleinen …
Was für ein Fehler!!! Schon nach der dritten Seite, hatte ich das Gefühl, dass ich meinen drei „Großen“ nicht wirklich viel Gutes getan hatte. Egal ob im Bereich Spielsachen oder Kuscheltiere, Möbel oder Reisebettchen, Babynahrung oder Kleidung… oft fand ich unsere Produkte eher auf den mittleren bis hinteren Plätzen! Dabei dachte ich immer, dass ich mir zu den einzelnen Anschaffungen viele Gedanken gemacht hatte. Auf Nachhaltigkeit geprüft, Stabilität und Langlebigkeit im Blick, auf Ausdünstungen und Gerüche achtend… Ich fühlte mich von Seite zu Seite schlechter und als ich dann an die Stelle der Baby- und Wundcremes kam, war ich geschockt! Meine geliebte Penatencreme war ABGEWERTET worden, da sich Petrolatum in der Creme befindet und dieser Inhaltsstoff aus Erdöl hergestellt wird… Der Originaltext lautete: „Der wasserfreie Wundschutzklassiker Penaten Creme hat als ersten Inhaltsstoff Petrolatum (Vaseline) deklariert. Wir werten ab, da sich Erdölprodukte schlechter ins natürliche Gleichgewicht der Haut einbinden als pflanzliche Öle“

Ach her je… warum hatte ich mich denn bis jetzt nicht wesentlich intensiver mit diesen Themen beschäftigt??? Mensch, echt! Ich schämte mich ein bisschen. Also das würde bei Nr. 4 aber anders laufen. Ganz klar. Also deckte ich mich großzügig mit dem Testsieger an Wundcreme ein, die gleich mal das dreifache meines bisherigen Produkts kostete (aber die Gesundheit geht vor) und fühlte mich GUT. Doch die Konsistenz der Testsiegercreme machte mir Sorgen. Das war alles relativ dünn und machte mehr den Eindruck einer Körpercreme, denn einer Wundcreme. Wie sollte damit ein roter Windelpopo heilen? Aber das war schließlich der TESTSIEGER, also.

Doch das komische Gefühl blieb… Und was soll ich sagen… Als meine kleinste Mausi ein paar Monate nach der Geburt, das erste Mal rote Stellen am Popöchen bekam, habe ich natürlich gleich mit meinem neuen Produkt gecremt, alle zwei Stunden die Windel gewechselt und so viel Luft wie möglich dran gelassen. Wie ich das eben bisher auch so gemacht habe, nur diesmal mit einer wirklich guten Creme. Doch leider sah das der Windelpopo meiner Jüngsten ganz anders. Er wurde immer röter und röter! Oh je… meine Intuition SCHRIE mich förmlich an, dringend wieder zu meiner „alten Methode“ zurück zu greifen. Doch ich war hin und her gerissen zwischen Intuition und Testergebnissen! Intuition oder Testergebnis? Intuition oder Testergebnis?

Na ja, lange Rede kurzer Sinn: nach zwei Tagen habe ich es einfach nicht mehr ausgehalten und habe schnell wieder meine Bepanthen mit Penatencreme drauf getan und auch wenn ich wusste, dass dieses Erdölprodukt sich schlechter ins natürliche Gleichgewicht der Haut einbindet… es hat GEHOLFEN. Und dafür war ich in diesem Moment einfach nur dankbar.

Also meine Lieben, mehr Intuition! weniger Testergebnisse ;), das habe ich zumindest für mich gelernt… Und falls der ein oder andere dieses Cremegewurschtel auch mal ausprobieren möchte, nur zu, meinen Babies hat es stets zuverlässig geholfen. Um so mehr würde ich mich natürlich freuen, wenn dies bei euch auch der Fall wäre.

Wie geht ihr denn mit all diesen Testergebnissen und Vorschläge aus all den Zeitschriften und Magazinen um? Und was hilft bei euch am besten, wenn es im Windelbereich wieder mal Rötungen gibt?

Ich freu mich auf Eure Erfahrungen…

Ein Gedanke zu „Die Sache mit dem roten Windelpopo…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s