Mandelgugelhupf, Schokotarte und Äpfel in Blätterteig gehüllt…

Heute stelle ich euch meine allerliebsten Kuchen aus der Vorweihnachtszeit vor und da wir gerade am Wochenende einen Adventskaffee hatten, habe ich sogar ein paar Bilder dazu 😉 .

IMG_6865

Letztes Jahr habe ich auf dem Blog von Zucker, Zimt und Liebe, ein ganz wunderbares Rezept für einen „Mandelgugelhupf mit Schokodrops“ entdeckt und dieser Kuchen ist seitdem, fester Bestandteil unseres weihnachtlichen Repertoires. Vielen Dank an dieser Stelle, für die tollen Ideen und Rezepte ;).
Dazu passt ganz hervorragend die „Rathsche Schokotarte“ und ein paar Äpfel in Blätterteig gewickelt und ZACK –> steht eine herrliche Auswahl an Köstlichkeiten auf der Kaffeetafel.

Na, dann legen wir mal los:

Mandelgugelhupf mit Schokodrops:

Zutaten:
etwas geschmolzene Butter und Paniermehl oder Mehl zum Vorbereiten der Form
175g Mehl
2 TL Backpulver
75g gemahlene Mandeln
1 gute Prise Zimt (optional) –> schmeckt aber herrlich
175g weiche Butter
200g Zucker
3 Eier (Gr. M)
2 EL Milch
75g Schokoladendrops oder gehackte Schokolade
Puderzucker zum Garnieren

IMG_6876

 

1.) Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine eher große Gugelhupfbackform (meine misst ca. 24,7 x 11,4 cm) mithilfe eines Backpinsels und der geschmolzenen Butter gut einfetten und mit Paniermehl oder Mehl ausstäuben. Überschüssiges Mehl ausklopfen.
2.) Mehl, Backpulver, Mandeln und Zimt mischen und sieben. Beiseite stellen.
3.) Butter und Zucker mit dem Küchengerät cremig rühren.
4.) Nun die Eier Stück für Stück hinzugeben, dann die Mehlmischung.
5.) Milch mit einmischen und zuletzt die Schokoladenstücke unterheben. Den Teig nun in die vorbereitete Form füllen. Glatt streichen und für ca. 40-50 Minuten in den Ofen geben (Stäbchenprobe, nech).
6.) Nach dem Auskühlen stürzen und vor dem Geniessen im Kreise anderer toller Kuchenfans mit Puderzucker bestäuben.
7.) Zack, so einfach geht Glück!

 

Schokoladentarte:
200 Gramm  Blockschokolade
100 Gramm  Butter
160 Gramm  Zucker
2 EL               Mehl
3                     Eier

IMG_6860

Die Blockschokolade im Wasserbad schmelzen lassen (ist mir immer zu viel Arbeit ;o), deshalb benässe ich den Topfboden mit Wasser und lasse die Schokolade darin schmelzen, geht auch). Dann die Butter zufügen, den Zucker und das Mehl. Die Eier trennen, die 3 Eigelb in die Schokoladenmasse geben und die Eiweiße steif schlagen. Anschließend das steife Eiweiß unter die Schokoladenmasse heben.
In der Zwischenzeit eine runde Springform mit Backpapier auslegen und anschließend den Teig einfüllen.
Bei 160 Grad in den kalten Backofen schieben und ca. 28 – 30 Minuten backen lassen.

Blätterteigtäschchen mit Äpfeln gefüllt:

Ich verwende hierfür den Blätterteig aus dem Kühlregal (meistens von Tante Fanny), breite ihn aus und schneide ihn zweimal längs durch und fünfmal quer, sodass schöne kleine Quadrate entstehen. Dann zwei bis drei Äpfel schälen, vierteln (sechsten oder achteln, je nachdem wie groß oder klein die Täschchen werden sollen), in ein Quadrat legen und die vier Enden, mittig über dem Apfel zusammen legen. Anschließend geht es für 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen (Umluft bei 200 Grad) und dann ist man auch schon fast fertig. Nachdem die Täschchen sich ein bisschen abgekühlt haben, rühre ich noch etwas Puderzucker mit Zitronensaft an, bis eine schöne (etwas dickflüssigere) Masse entsteht und verteile diese auf den Blätterteigtaschen. Und schwups sind sie fertig. Solche Rezepte mag ich besonders, da sie sich auch hervorragend für Überraschungsbesuch eignen. Dann das Ganze einfach warm servieren und noch eine Kugel Vanilleeis zur Seite legen und schon hat man etwas „aus dem Ärmel“ gezaubert :).

IMG_6877

Also meine Kaffeegäste, fanden die Auswahl (glaube ich) ganz lecker und haben glücklicherweise auch viel gegessen. Über die Reste freuen sich meine Kinder heute Mittag als Nachtisch und ich mache mir noch einen schönen Kaffee dazu…
Na, dann sind doch mal alle glücklich, zumindest kurzzeitig  ;).

IMG_6852

In diesem Sinne meine Lieben, wünsche ich euch viel Spaß beim Backen und einen guten Start in die Woche…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s