Einmal Urlaub für sechs Personen, bitte….

Letztes Jahr haben wir zum ersten Mal bereits im Januar unseren Urlaub gebucht und waren ganz überrascht, dass der Urlaub doch einige Euros günstiger war, als im Jahr zuvor. Also habe ich diesmal meinen Mann ganz verrückt gemacht, dass wir unbedingt zu Beginn des Jahres unseren Sommerurlaub organisieren und dingfest machen müssen, da es ohnehin nicht so einfach ist, ein Familienzimmer für sechs Personen zu bekommen. Hinzu kommt, dass unser jüngster Feger die magische Jahreszahl von ZWEI überschritten hat und somit den Flug voll bezahlen darf und auch bei den Hotelkosten großzügig beteiligt wird… Herrliche Bedingungen 🙂

Und um es noch ein bisschen spannender zu machen, haben wir uns diesmal ganz fest vorgenommen NICHT wieder auf die Kanaren zu fliegen, sondern nach vier Jahren endlich mal wieder etwas Neues auszuprobieren. Schließlich haben wir uns früher oft genug über andere amüsiert, die schon seit zehn oder mehr Jahren ans gleiche Urlaubsziel fahren. Zugegeben, da hatten wir auch noch keine Familie, geschweige denn VIER Kinder. Doch seit vier Jahren, fliegen wir eigentlich immer auf die gleiche Insel, wenn auch in unterschiedliche Hotels, immerhin etwas. Wir lieben das Klima auf den Kanaren, den Wind, den Sonnenschein und den traumhaften Strand, an dem unsere Kinder mittlerweile stundenlang verweilen… so ganz ohne Spielzeug komischerweise. Letztes Jahr waren wir sogar Wiederholungstäter und sind zum ersten Mal ins gleiche Hotel gefahren wie ein Jahr zuvor! Da musste ich dann selbst über mich lachen, doch ich gestehe, es hat auch Wahnsinns Vorteile. Denn in dem Moment, in dem wir das Hotel betraten, haben wir uns auch schon „angekommen“ gefühlt. Ich wußte wie die Zimmer aussehen, wo ich was einräumen konnte, welche Poollandschaft uns erwartet, welchen Spaß die Kinder am Strand haben würden, die zwei Großen kannten sich am Buffet bestens aus und für das abendliche Entertainment war auch gesorgt. Aber wenn man zum zweiten Mal an den gleichen Ort kommt, dann fallen einem auch Dinge auf, die im letzten Jahr vielleicht anders waren…

DSC08974

Wie dem auch sei, dieses Mal also alles NEU: neues Ziel, neues Hotel, neue Möglichkeiten… aber da hatten wir die Rechnung wohl ohne die Angebote gemacht. Im Reisebüro unseres Vertrauens legten wir also los mit unseren wilden Vorstellungen, während wir die Kinder mit Bespaßungsmaterial auf den Besucherstühlen parkten.
Unser erstes Wunschziel hieß Mallorca! Nur knapp zwei Stunden Flug, das wollten wir schon immer mal ausprobieren. Doch der Computer spuckte exakt ZWEI Hotels aus, die eine Sechsfachbelegung überhaupt im Angebot hatten. Aha! Wie ernüchternd! Mal ganz vom utopischen Preis abgesehen, lag das eine Hotel in einer einsamen Bucht mit absolut nichts drum herum und das andere hatte nur Halbpension im Angebot… also mal ehrlich, Halbpension mit vier Kinder (die IMMER, wirklich IMMER Hunger haben 😉 )… das funktioniert bei uns leider gar nicht. Denn dann wäre ich den ganzen Tag mit Nahrungsbeschaffungsmaßnahmen beschäftigt und soviel belegte Brötchen kann ich beim Frühstück gar nicht vorbereiten, um meine Löwenbabies tagsüber satt zu bekommen. Mhhhh, erst mal weiter suchen.

IMG_4968

Nächstes Ziel: Türkei… zwar auch vier Stunden Flugzeit, dafür oft sagenhafte Hotels mit Top-Angeboten für Kinder. Allerdings sind wir Eltern etwas kompliziert, denn wir mögen es nicht so mega heiß und da wir nur im August fliegen können, fällt die Riviera schon mal weg. Also Ägäis-Küste, wunderschön dort, windig, tolle Landschaft, doch nur EIN Hotel, dass ein Familienzimmer für sechs Personen im Angebot hat. Dieses ist allerdings so günstig im Preis, dass sofort alle Alarmglocken in mir klingeln… schnell mal googeln, was hier nicht stimmt. Ah, die Anlage ist in eine Felslandschaft gebaut, steile Treppen führen zum steinigen Strand und dann gibt es nur einen Pool. Außerdem wird häufig berichtet, dass die Zimmer nicht sauber sind und man noch das ein oder andere private Fundstück des Vorgängers findet. Nein, klingt irgendwie auch nicht nach Urlaub.

Also doch Riviera?
oder vielleicht:
Griechenland? Wunderschöne, aber leider auch heiß im August…
Norwegen, Schweden, Finnland? Wiederum zu kalt ;).
Nordsee? Da ist das Wetter genauso unbeständig wie zu Hause.
Italien, Frankreich? Die Sache mit dem Regen… in diesen Ländern habe ich schon viiiiele wunderschöne und auch verregnete Erfahrungswerte gesammelt..,

aber in DIESEN heiligen zwei gemeinsamen Wochen Sommerurlaub, ist es einfach nett, wenn man sich ein bisschen aufs Wetter und einen schönen Strand verlassen kann, oder?

Also doch wieder die Kanaren, oder was? Oh nein! wir könnten ja wenigstens eine andere Insel nehmen, das wäre doch schon ein Anfang… Aber irgendwie gefallen uns die Angebote dort nicht so gut. Jetzt steigt dann langsam Panik in mir auf, Hilfe! Ok, wir lassen uns Optionen auf drei verschiedene Hotels in unterschiedlichen Urlaubsorten geben und können somit „eine Nacht drüber schlafen“, bevor wir eine Entscheidung treffen müssen. Das klingt doch vielversprechend. Immerhin sind mittlerweile auch schon eineinhalb Stunden vergangen und unsere Kinder fangen allmählich an Amok zu laufen. Selbst die heiß geliebten Handys, die wir ihnen in der Zwischenzeit gegeben haben, sind jetzt langweilig geworden… Zum Glück, buchen wir schon seit vielen vielen Jahren hier und der beste „Reiseverkehrskaufmann“ der Welt, weiß schon genau, wie wir ticken :).

Am Abend quäle ich mich durch die verschiedenen Bewertungsportale und meine Befürchtungen überhaupt noch etwas zu finden, schrumpfen sekündlich… Irgendwie überzeugt mich nichts so richtig und selbst die Pro’s und Kon’s, die wir noch gemeinsam durchgehen, führen zu keiner Lösung und so gehe ich am besten erst mal schlafen.

Am nächsten Morgen habe ich so ein Gefühl im BAUCH, dass förmlich danach schreit, dass ich vorsichtshalber doch noch mal das Hotel des letzen Jahres reservieren sollte…
In Anbetracht der vorliegenden Angebote, vielleicht gar keine schlechte Idee. Blitzschnell wähle ich die Nummer unseres Reisebüromenschens, doch der nächste Schock wartet schon! Dieses Hotel gibt es nur noch für Familien mit maximal FÜNF Personen! Hä? Wir waren doch letztes Jahr auch zu sechst dort… ach so, da galt Nr. 4 ja noch als „Nichts“. Oh je. Und die paar Suiten, die es für uns gegeben hätte, sind bereits ausgebucht. Toll! Das stresst mich jetzt nur latent weniger.
Doch unser Reisebüromann, wäre ja nicht UNSER Mann, wenn er nicht das Unmögliche möglich machen würde 😉 .  Zwar nicht im gleichen Hotel, doch das Objekt der Begierde gehört zur Hotelgruppe dazu, ist noch ein bisschen schicker und luxuriöser, daher auch noch teurer und somit bisher nicht im Blickfeld meines Mannes gewesen. Bis jetzt! Denn ich denke das lässt sich ändern! Ich finde unter diesen Umständen, muss man mal beide Augen zudrücken und einfach BUCHEN! Zack! Gedacht, getan.

Oh je, mir ist ein bisschen schlecht, als ich den Hörer auflege, weil ich das jetzt einfach so entschieden habe… über alle Köpfe hinweg, ohne Rücksprache und so (finde ich selbst ja ganz unmöglich). Doch ich bin fest davon überzeugt, dass dies die beste Entscheidung war und so koche ich das Lieblingsgericht meines Mannes, decke hingebungsvoll den Tisch und verkünde dann beim Essen die fröhliche Botschaft (natürlich erst nachdem alle bester Laune sind)…  Kurze Stille! (und Hitzewallungen in mir)… doch dann plappern alle wieder weiter. Die Große ist zwar etwas enttäuscht, dass es schon wieder auf die Kanaren geht, doch ich erkläre ihr ganz ausführlich die Umstände und ausserdem empfindet sie landschaftliche Ausflüge doch ohnehin als nervig und anstrengend. Stimmt auch wieder. Und Nr. 2 und 3 sind ganz aus dem Häuschen, denn das wichtigste ist ohnehin die Minidisco und diese ist dort bestimmt spitze… na dann. Als mein Mann mich so ganz nebenbei nach dem Preis fragt, antworte ich nur kurz, dass er das am besten gar nicht wissen möchte und er sich freuen kann, dass ich so rechtzeitig und entschieden gehandelt habe. Oha… er ahnt Schreckliches 😉

Auf jeden Fall freuen wir uns nun alle riesig auf unseren Urlaub, egal wo, Hauptsache wir sind zusammen, haben Spaß und können Meer & Sonnenschein genießen…

Und wie läuft das bei euch so mit der Urlaubsplanung und -buchung? Schon entschieden oder noch mittendrin? Ich drücke zumindest schon mal ganz fest die Daumen für die schönste Entscheidung des Jahres…

Fühlt euch gedrückt und genießt euren Tag 🙂

 

 

5 Gedanken zu “Einmal Urlaub für sechs Personen, bitte….

  1. Oh mein Gott!!!! Ich ahne Schlimmes. Wir sind zwar „nur“ zu fünft und Minimaus gilt auch noch als „Nichts“ weil noch eine Weile unter 2, aber die Zeiten werden kommen, in denen es mir wohl so ergeht wie Euch.
    Ich habe trotzdem über Deinen Bericht herzhaft gelacht und mich gefreut, dass wir auch dieses Jahr wieder nach Dänemark fahren, zum dritten Mal! in denselben Ort, aber ein anders Ferienhaus. Lach…..hätte ich mir auch nicht träumen lassen als mein Mann und ich noch jung und „ungebunden“ waren. Aber es ist halt so praktisch und wir kennen uns dort aus und der Strand ist dort fantastisch, muss nur noch das Wetter mitspielen. Die Wetterfrage habt ihr besser gelöst. 🙂
    Lieben Gruß und schon einmal jede Menge Vorfreude auf den kommenden Sommerurlaub, Martamam

    Gefällt 1 Person

    • …. Ferienhaus in Dänemark 💗, damit liebäugeln wir auch schon länger. Aber ist es in einem Ferienhaus nicht ähnlich viel Arbeit wie zu Hause? Das ist der einzige Grund, warum wir momentan noch in ein Hotel fahren…
      Ganz lieben Dank auf jeden Fall für deine schönen Worte 😘 und einen tollen Start ins Wochenende 🎈

      Gefällt mir

      • Ja, ich fürchte in einem Ferienhaus gibt es genauso viel zu tun, nur dass wir die Wäsche erst wieder zu Hause waschen und mehr Zeit haben zum Aufräumen. 🙂 Aber wir finden es vor allem deshalb ganz prima, weil wir alles um uns herum haben, was wir so brauchen und trotzdem weit weg von zu Hause sind. Ich mag es und genieße dann einfach, nichts weiter zu tun zu haben.
        In den Frühjahrsferien probieren wir jetzt allerdings auch mal Vollpension aus. Noch stelle ich es mir eher so vor, dass ich ständig dem Essen für Minimaus hinterher renne, sie hält sich ja noch nicht an Essenszeiten. Aber meine Mutter hat mich schon beruhigt, dass es fast immer etwa zu essen gibt. Ich berichte dann mal, wie es mir gefallen hat. Vielleicht komme ich auf den Geschmack von Service rund um die Uhr. 🙂 Lieben Gruß, Martamam

        Gefällt 1 Person

  2. Hallo Sabine,
    verrätst Du denn auch, um welche Insel oder sogar um welches Hotel es sich handelt? Wir haben hier ganze fünf Mädels 🙂 und im nächsten Jahr keine Lust auf Ferienhaus mehr. Aber die Hotelsuche gestaltet sich nicht so einfach …
    Liebe Grüße und danke für Deine tollen Blog-Beiträge, die ich über Deinen Instagram-Account erst entdeckt habe
    Julia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s