Wie ich so blogge….

IMG_9406

Huhu, da bin ich mal wieder 😉… Ich habe gerade voller Entsetzen festgestellt, dass ich ja schon über einen Monat nichts mehr geschrieben habe. Ach her je! Und es fehlt mir doch so. Doch irgendwie haben es meine familiären Umstände nicht wirklich hergegeben, mich an meinen Laptop zu setzen und ein paar Stunden im Gedankenstrudel meines Kopfes zu verschwinden. Denn ich hatte das Gefühl, dass meine Mädels mich voll und ganz brauchen, an allen Ecken und Enden sozusagen. Nichts desto trotz, habe ich es immer wieder versucht, mich in einer ruhigen Minute an meinen Laptop zu setzen und mit verschiedenen Texten begonnen. Doch entweder wollten die WÖRTER nicht so richtig wie ich wollte (und ich habe alles wieder gelöscht) Weiterlesen

Wenn es wieder drunter und drüber geht…

Chaos_to_structure

Es gibt so Tage, da fühlt sich alles so „drunter & drüber“ an… Also damit meine ich jetzt nicht, dass der Alttag zu voll gepackt ist und alle Termine mal wieder auf einen einzigen Tag fallen. Diese Momente gibt es tatsächlich immer mal wieder und obwohl ich stets denke, dass mir dies nicht noch einmal passiert, kann ich mir sicher sein, dass nur wenige Wochen später, das gleiche Terminchaos auf mich wartet 😉 .

Nein ich meine, es gibt so Tage da habe ich das Gefühl, dass meine Kinder völlig aus dem Ruder laufen, außer Rand und Band sind und irgendwie nicht mehr alle Tassen im Schrank haben. Es sind so Tage, an denen sie sich untereinander nur noch streiten; Weiterlesen

Besuch kündigt sich an…

IMG_1892

Es ist Freitag und mein Bruderherz hat angekündigt, uns am Sonntag zu besuchen. Wie immer ist er voll beladen mit Gepäck und fragt mich, ob ich ihn in Baden-Baden (das ist eine gute Stunde von uns entfernt) abholen kann. Natürlich mache ich das, schließlich freue ich mich riesig und wir sehen uns viel zu selten. Also plane ich unseren Sonntag entsprechend ein, damit wir zum Mittagessen alle wieder hier sind.
Am Samstag klingelt erneut mein Bruder durch, um mir mitzuteilen, dass er jetzt doch von einem Freund mitgenommen werden kann, der ihn bis zu uns nach Hause fährt. Ich frage noch nach, um wie viel Uhr er ungefähr hier sein wird, damit ich das in meiner Planung berücksichtigen kann, merke aber schon, wie gestresst er reagiert und denke mir meinen Teil ;o).
Nun gut, ich freue mich also, jetzt doch nicht den gesamten Sonntagvormittag auf der Autobahn verbringen zu müssen, frühstücke gemütlich mit meinen Mädels, spiele anschließend sogar ein bisschen mit ihnen mit und bereite gegen halb zwölf Uhr das Mittagessen vor. Fünf Minuten bevor der Ofen klingelt und das Essen fertig ist (alle haben schon großen Hunger) rufe ich noch mal schnell meinen Bruder an, doch keiner nimmt ab. Na ja, die werden wohl unterwegs sein, denke ich mir. Ich möchte gerade den Tisch decken, da kommt der Rückruf: „ja, also mein Kumpel musste schon ganz früh weg heute und ist deshalb ohne mich gefahren. Voll doof. Kannst du mich doch abholen?“

Weiterlesen