Vom „Eingebundensein“ und „Loslassen“…

Aaaaalso, von Natur aus, bin ich ja eher ein sehr! (wirklich sehr) freiheitsliebender Mensch und mag es ganz gerne selbstbestimmt durch’s Leben zu gehen, Dinge nach meinem Befinden zu entscheiden und in meinem eigenen Tempo, durch den Tag zu ziehen.
Das änderte sich allerdings schlagartig, als unser erstes Töchterlein das Licht der Welt erblickte. Denn neben den vielen, vielen wunderschönen Momenten, die ich mit meiner Erstgeborenen erlebt habe, hatte ich allerdings latent unterschätzt, was es heißt seine eigenen BEDÜRFNISSE zurückzustellen (oder besser gesagt über Bord zu werfen :)) und sich (vorerst zumindest) dem Leben des Babys anzupassen. Bis heute, ist es eine meiner größten Herausforderung im „Mami-Sein“, mich dieser Gegebenheit zu stellen und sie anzunehmen. Also, ich sitze jetzt nicht zu Hause rum und klage vor mich hin, versinke in Selbstmitleid oder bereue irgendetwas. Auf keinen Fall. Ich liebe mein Leben, so wie es ist. Aber mir ist aufgefallen, dass einiges, was bis dahin für mich selbstverständlich war, plötzlich nicht mehr so einfach und selbstbestimmt abläuft, wie dies vorher der Fall war…

IMG_6111

Versuch einer Erklärung:
Das fängt schon bei ganz banalen Dingen an, wie zum Beispiel mal KURZ auf die Toilette zu gehen :), denn meistens passiert genau in dem Moment, in dem ich mal müsste, irgendetwas Dramatisches und zack Weiterlesen

Liebe Erdbeerfreunde…

… ich finde ja, es gibt eine magische Verbindung zwischen Erdbeeren und Schokolade, das ist eine regelrechte Geschmacksexplosion 😉 . Und vor ein paar Tagen habe ich ENDLICH ein Kuchenrezept entdeckt, dass ich euch unbedingt vorstellen wollte, da allein der Kuchenteig es schon Wert ist, all diese Zutaten zusammen zu mixen. KÖÖÖÖSTLICH, sagen sogar meine vier Grazien und die sind ganz schön streng geworden mit ihren Bewertungen…

IMG_3851

So, jetzt geht’s aber los: Weiterlesen

25.550 Windeln und ein paar Zerquetschte…

Pampers - Popo

Ich habe mal ein bisschen gerechnet und bin doch zu einem erstaunlichen Ergebnis gekommen: bis zum Ende diesen Jahres, habe ich wohl ungefähr 25.550 Windeln (wahrscheinlich sogar noch ein bisschen mehr) gewechselt. Angefangen habe ich vor NEUNEINHALB Jahren und seitdem durchgehend mindestens EINEN Windelpopo ausgewickelt, gewischt, gepflegt und wieder neu gewickelt. WAHNSINN oder? Ich bin selbst fast vom Stuhl gefallen, als ich diese Zahl so schwarz auf weiß vor mir gesehen habe. Also ich würde sagen, bei diesem Thema zähle ich jetzt eher zu der Kategorie der FORTGESCHRITTENEN 🙂 .
Allerdings nur bei MÄDCHEN…

Ob ich es wohl vermissen werde, wenn Maus Nr. 4 ihre Töpfchenphase startet? Nach so vielen Jahren? Da ist die Windel ja sozusagen zu einem festen Bestandteil meines Lebens, genauer gesagt, meiner Handtasche (aber das ist ja ungefähr das gleiche) geworden. Weiterlesen

It’s Bööööörgertime… juchhu

Eigentlich wollte ich diesen Blogpost schon vor vier Wochen hochladen, als wir das erste Mal wieder Burger gemacht haben, doch dann musste plötzlich alles so schnell gehen und ich habe völlig vergessen Fotos zu machen und als wir dann endlich alle am Tisch saßen mit Ketchup- und Majoverschmierten Fingern, hatte ich irgendwie auch keine Muße mehr, noch mal die Kamera rauszuholen…

Also, noch mal Burger auf den Essensplan schreiben – sehr zur FREUDE aller Familienmitglieder – und diesmal die Kamera fest in der Hand behalten. Und tada….. endlich kann ich unser neuestes Highlight auf der RATHschen Speisekarte präsentieren: frisch, lecker und unglaublich beliebt bei den Minis im Haus.

Die Vor- und Zubereitung ist auch nicht schwierig, lediglich kurz vor Schluss, alles an den Tisch zu bekommen, damit man die Burger auch heiß genießen kann, ist etwas herausfordernd. Allerdings auch NUR, wenn man drei kleine Mäuse zwischen den Beinen hin und her hüpfen hat. Glücklicherweise ist Nr. 4 schon eine echte Hilfe – indem sie entweder gar nicht erst anwesend ist 😉 oder aber eben beim Tisch decken hilft, so wie sie es am Böööörgerdienstag getan hat.

IMG_3556

Na, dann wollen wir mal: Weiterlesen

Entdeckung: Minihocker der Anton Doll Holzmanufaktur

Ui, Frau Rath hat wieder was entdeckt oder hat ES mich entdeckt? Nachdem ich ja für meine zwei großen Mädels ein neues Kinderzimmer gestaltet habe, war ich die ganze Zeit noch auf der Suche nach einer Sitzmöglichkeit für den Schminktisch. Doch die Stühle und Hocker, die wir bereits haben, waren mir zu wackelig oder haben mir nicht gefallen…
ABER dann bin ich doch noch fündig geworden, juchhu. In der Anton Doll Holzmanufaktur! Hier gibt es wirklich wunderschöne hochwertige Massivholzmöbel, die in liebevoller Handarbeit fertiggestellt werden.

IMG_3498

Jipiiiii! Am Wochenende ist mein Objekt der Begierde – der Mini-Hocker – auch wohlbehalten und gut gelaunt eingetroffen. Eigentlich hatte ICH mich ja auf den Minihocker gefreut und den Mädels noch gar nichts von ihrem Glück verraten. Doch was soll ich sagen, schon beim Öffnen des Pakets bin ich raus aus dem Spiel! Weiterlesen