Die Sache mit dem roten Windelpopo…

IMG_5965

Eigentlich hatte ich ja schon das perfekte Mittel für den roten Windelpopo meiner Babies gefunden: zuerst eine dünne Schicht Bepanthen auf das süße Popöchen und anschließend richtig dick PENATEN-Creme drauf. Das ist etwas schwierig drüber zu schmieren, aber machbar :). und je dicker die Penatenschicht ist, desto besser! Denn dadurch ist die wunde Stelle gut geschützt. Mit dieser selbsterfundenen Methode hatte ich zumindest bei meinen drei Großen viel Erfolg und nach ein bis zwei Tagen, war das wunde Popöchen schon wieder rosig zart…

Als ich dann vor 2 Jahren, mit Nr. 4 im Bauch im Urlaub war, dachte ich mir, dass ich mich jetzt mit den Zeitschriften Ökotest und Warentest noch mal richtig schlau mache, welche Produkte eigentlich gut und welche weniger gut geeignet sind für die lieben Kleinen …
Was für ein Fehler!!! Weiterlesen

25.550 Windeln und ein paar Zerquetschte…

Pampers - Popo

Ich habe mal ein bisschen gerechnet und bin doch zu einem erstaunlichen Ergebnis gekommen: bis zum Ende diesen Jahres, habe ich wohl ungefähr 25.550 Windeln (wahrscheinlich sogar noch ein bisschen mehr) gewechselt. Angefangen habe ich vor NEUNEINHALB Jahren und seitdem durchgehend mindestens EINEN Windelpopo ausgewickelt, gewischt, gepflegt und wieder neu gewickelt. WAHNSINN oder? Ich bin selbst fast vom Stuhl gefallen, als ich diese Zahl so schwarz auf weiß vor mir gesehen habe. Also ich würde sagen, bei diesem Thema zähle ich jetzt eher zu der Kategorie der FORTGESCHRITTENEN 🙂 .
Allerdings nur bei MÄDCHEN…

Ob ich es wohl vermissen werde, wenn Maus Nr. 4 ihre Töpfchenphase startet? Nach so vielen Jahren? Da ist die Windel ja sozusagen zu einem festen Bestandteil meines Lebens, genauer gesagt, meiner Handtasche (aber das ist ja ungefähr das gleiche) geworden. Weiterlesen