Ich wünsche euch Zeit…

Ich liebe dieses Gedicht und habe es einst meinem Papi zum 50. Geburtstag gewidmet. Das ist nun schon fast zwanzig Jahre her und doch passt es immer noch wunderbar in die heutige Zeit.

Und nachdem gerade die letzten Tage, wieder besonders hektisch waren, habe ich mir diese Zeilen erneut zu Herzen genommen und möchte sie heute mit euch teilen…

IMG_2424

Ich wünsche dir Zeit

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

Ich wünsche dir Zeit – nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben!

von Elli Michler

In diesem Sinne meine Lieben…. ich wünsche euch Zeit, für euch SELBST und eure LIEBEN 🙂

Die besinnliche Zeit…

IMG_2424

Ach ja die besinnliche Zeit und ich… wir sind gar nicht mal soooo dicke miteinander befreundet :). Ich frage mich momentan eher ständig, wo MEINE Zeit (also besinnlich mal ganz außen vor gelassen) eigentlich so hin wandert. Selbst mein neu gewonnener Freund – mein Blog – kommt irgendwie zu kurz und das finde ich doch sehr schade. In meinem Kopf gibt es tausend Geschichten, aber irgendwie nie genug Zeit, diese auch mal in schöne Worte zu verpacken. Ok, zugegeben, wir haben ein nicht ganz so günstiges Geburtstagstiming, denn Nr. 1 ist erst letzte Woche acht Jahre alt geworden – Wahnsinn oder? – ich selbst darf stets um den ersten Advent feiern und dann stehen sie eben alle noch an, die ganzen tollen besinnlichen Dinge: der 1. Advent, der Adventskalender, Nikolaus, Weihnachten, Silvester und dann gleich der nächste Geburtstag, allerdings ganz neu dabei, denn Nr. 4 wird Anfang des Jahres ein Jahr alt. Wow! Schon, ach her je, das fällt mir dann auch erst beim Schreiben auf.

IMG_2428

Aber ich will ja besinnlich bleiben 😉 und ich höre auch schon die Stimmen in mir, mit so Sprüchen wie: Weiterlesen

Und plötzlich habe ich Zeit

Huch, die Älsteste in der Schule, die zweite im Kindergarten, dritte in der Kita und das Nesthäckchen schläft…. und plötzlich ist sie da – die Zeit! Was mache ich jetzt? Schnelle durch den Haushalt rasen, ein bißchen aufräumen, putzen, abwaschen, Wäsche in die Maschine und einen kleinen Stapel wegbügeln? Oder ein bißchen Sport mit Jillian auf dem DVD Player? Oder doch besser etwas lesen – die Zeitschrift, die schon so lange auf der Ablage unter dem Tisch verweilt oder mein Buch, für das ich abends sets zu müde bin. Oder vielleicht ein bißchen Arbeiten und mich auf meinen Wiedereinstieg vorbereiten? Eine sehr schwierige Entscheidung…. und zack ist die kleinste Mausi wieder wach ;o) und meine „freie Zeit“ wieder vorbei. Doch der Ausflug in das „hätte, könnte, sollte“ war äußerst schön!